Alfa-Horse Reitstall auf der Insel Kos   Deutscher Reitstall Alfa-Horse auf der Insel Kos

 


   


Artgerechte Pferdehaltung - auch in einem südlichen Urlaubsreitstall

Insel Kos Ponys und Pferde bei Alfa-Horse    Zeit und Platz zum "Relaxen", auch für die Vierbeiner!

Sie kennen vielleicht aus vergangenen Urlauben im Süden die Art und Weise, wie man mit Tieren "mediterran" umgeht. Natürlich werden weder Hunde noch Katzen kastriert (werden im nächsten Frühjahr ohnehin vergiftet, da kann man sich das Geld sparen) und Tierschutz oder eine einigermassen artgerechte Tierhaltung stösst bereits als Gesprächsthema auf Unverständnis, eine Umsetzung findet höchst selten statt. Mit einer Portion Glück landen ausgesetzte oder ausrangierte Tiere im örtlichen Tierheim von Kos (so auch Pferde), wo sich eine höchst engagierte Dame mit Hilfe einer internationalen Tierärzteallianz den Tieren widmet.

Übrigens können Sie mal darüber nachdenken, ob Sie sich von Kos nicht eine junge Katze oder einen jungen Hund mit zurück nach Deutschland nehmen wollen, die Prozedur ist sehr einfach. Und ich kann die Touristen nicht mehr hören, die immer nur sagen "da muss man doch was machen...". Einfach tun! "Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es" (Ringelnatz?)

Informieren Sie sich über das Tierheim von Kos bereits "virtuell" unter http://animals.cos-island.info

 

Wie sieht es auf Kos mit Pferden aus?

Sorry, aber Touristen selbst haben verschuldet, dass es hier noch griechische "Riding Center" gibt, Pferde am Fuss angepflockt in der Sonne stehen oder tagsüber angebunden und zum Teil gesattelt auf Kunden warten. Jeder der zahlt, kann reiten: Zwischen Sonnenliegen und spielenden Kindern. Selbstverständlich kann kein Versicherungsschutz angeboten werden, da Strandreiten generell verboten ist.

Das "berühmte" Pferderennen in Pyli zum Namenstag von St. George, dass Anfang Mai in der Ortschaft auf der Asphaltstrasse mit ehemaligen (beschlagenen!) Rennpferden aus Athen ausgetragen wurde, konnte aufgrund der Aktivitäten griechischer Tierschutzverbände wenigstens ein Mal untersagt werden. So wurde aus dem Rennen eine "Pferdeparade", die macht aber "dem Griechen" keinen Spass, denn das Reitmotto so vieler Griechen lautet: "Rauf und gib's ihm!" Was machte es da schon aus, wenn bei jedem Rennen ein paar Pferde zum Teil schwer verletzt in irgendeiner Kurve sich unter den Zuschauern wiederfanden.

 

Praktizierte Pferdehaltung bei Alfa-Horse:

Offenstallhaltung und Gruppenhaltung, Ausläufe und Ruheplätze werden mehrmals täglich abgemistet.

Futter und Wasser: 3 x pro Tag Fütterung. Automatische Tränken im Auslaufbereich

Ärztliche Betreuung: Regelmässige Impfungen nach deutschem Impfpass-System und Wurmkuren

Pflege, Hufpflege und Beschlag: Hufpflegekenntnisse, alle 6-7 Wochen kommt ein professioneller Hufschmied aus Athen.

 

Insel Kos sichere Unterbringung der Pferde, z. B. Elektrozaun

Insel Kos Pferdebilder von  Alfa-Horse Alle Koppel- und Stallbereiche ermöglichen sichere und unfallfreie Pferdehaltung

Saubere, grosse Koppeln mit Sonnendächern und Schattenflächen

Saubere und ansehnliche Ställe und Futterstände aus Holz

Koppeln gesichert mit elektrischem Zaun und Sonnenenergie-Stromerzeugung

Automatische Tränken im Innen- und Aussenbereich

 

 

 

 

Arbeitsbelastung in der Feriensaison

Keine Reitausflüge für reitunkundige, zu schwere oder "bedröhnte" Gäste.

Regelmässige Pausen und Ruhezeiten, auch während der Saison nur 1-2 Stunden Reitbelastung am Tag.

Kein Reiten während der Mittagszeit oder nachmittags.

Unsere Pferderanch ist 12 Monate im Jahr geöffnet, auch im "Winter" Ausritte, Unterricht und Longierarbeit

 

 

Insel Kos Reiseführer
aus dem
Michael Müller Verlag

Reiseführer für die griechische Insel Kos vom Michael-Müller Verlag

Jetzt gleich online bestellen
und in Ruhe "schmökern"!

Klick Cover

 

Sitemap